Week 16 Preview – Rabenschwarze Aussichten

20. Dezember 2019 0 Von Mike

Die Blamage in der Wüste Arizonas offenbarte die Brisanz der Krise in Cleveland. Am vorletzten Spieltag kommen nun ausgerechnet die Baltimore Ravens mit reichlich Schwung und Revanche-Gelüsten in das First-Energy Stadion. Wir schauen, ob man den Hinspiel-Erfolg duplizieren kann und was dafür nötig ist.

Week 15 Review

Die Erkenntnisse aus Woche 15 sind schnell erzählt:

  • Leblos, Mutlos, überfordert: Der Auftritt der Defense war in nahezu allen Belangen erschreckend und katastrophal. Gegen die seit 6 Spielen sieglosen Cardinals, die in dieser Phase im Schnitt 18,5 Punkte erzielten, waren die Browns vor allem im Run-Game chancenlos. Die D-Line ließ riesige Löcher zu, welche die LB und S dahinter mit schwachem Tackling nicht stopfen konnten. Dazu gelang weder ein Sack, noch ein Hit gegen den bisher am meisten gesackten QB der Liga (4 Sacks im Schnitt)
  • Why Run? Zwei miese Drives brauchte es, bis Kitchens endlich auf die Idee kam, den besten Rusher der Liga einzusetzen. Danach setzte es starke 17 Läufe für 147 Yards – während Hunt vor allem im Pass-Spiel eingebunden wurde. Leider reichte ein gutes Laufspiel nicht, wenn deine Defense fast 40 Punkte zulässt. Das Pass-Spiel krankte erneut an schlechtes Reads von Baker und frühem Druck in der Pocket.
  • Meuterei! Schon länger hörte man Misstöne einzelner Spieler. Doch der Eklat, als WR Jarvis Landry den Head-Coach im Spiel die Meinung sehr deutlich geigt zeigt, dass Kitchens das Team nicht mehr im Griff hat. Dazu passt auch, dass Njoku trotz Gesundheit wegen angeblicher Disziplinlosigkeit inactive war. Auch die PK´s der Spieler danach verdeutlichen den offensichtlichen Konflikt zwischen dem Lockerroom und HC Kitchens.

Die Ravens siegten bereits am Donnerstag völlig ungefährdet gegen die schwachen Jets mit 42-21 und genießen ein Mini-Bye. Herausragend war erneut Lamar Jackson mit 5 TD´s auf dem Weg zum MVP. Die 21 zugelassenen Punkte sind für die erstarkte Ravens-D fast schon viel gegen diesen Gegner. Jedoch resultierte ein TD aus einem geblockten Punt und der dritte Touchdown viel in der berühmten „Garbage-Time“, als das Spiel bereits entschieden war.

Matchups & Vorteile

Browns Passing-Offense vs. Ravens Passing-D

Seit der 40-Punkte-Offenbahrung der Browns in Woche 4 hat sich viel verändert. Die Ravens lassen seit Woche 4 nur noch durchschnittlich 205 Yards Passing zu, gleichzeitig schafft es Baker Mayfield immer seltener zu überzeugen. Damit ist die Ravens-D nach Football-Outsider DVOA die drittstärkste Defense gegen den Pass.

Entscheidend wird sein, dass der Pass-Rush der Ravens limitiert wird, was bei den Ravens mit mittelmäßigen 34 Sacks nicht konstant gelingt, aber in den wichtigen Spielen gegen gute Lines wie die der Niners beeindruckend aussah.

Gleichzeitig verlassen sich die Browns nahezu ausschließlich aus Landry, Beckham und RB Hunt im Pass-Spiel, was die Offense leicht ausrechenbar macht. Higgins spielt seit Wochen nur noch im Special Teams und Njoku war zuletzt inactive. Die merkwürdigen Entscheidungen der Coaches machen es nicht einfacher…

Vorteil: Ravens – ich fürchte Baker wird viel unter Druck stehen und gegen die klar verbesserte Secondary mehr Probleme als in Woche 4 haben. Turnover werden wieder eine Gefahr…

Browns Run-Game vs. Ravens Rushing-D

Die #6-Run-Offense spielt gegen die #21 Run-Defense. Hier gibt es also Chancen. Mit Nick Chubb haben die Browns den besten Running Back der Liga, der mit Kareem Hunt einen starken Kollegen im Backfield hat.

Die Chancen stehen gut, dass man die Ravens hier ärgern kann. Baltimore lässt 4,5 Yards pro Lauf zu, die Browns erlaufen 5,0. Die Basis sollte also ein gutes Laufspiel werden. Problem ist eher, das ein Fokus auf den Lauf auch den letzten 3 Teams nichts nutzte, die trotz gutem Laufspiel allesamt verloren (Niners, Bills, Jets).

Vorteil: Browns – klare Sache, auch wenn die Browns natürlich dafür Sorgen müssen, dass die Ravens die Box nicht permanent zustellen. Die 165 Yards und 3 Rushing-TD´s von Nick Chubb waren jedoch kein Zufall.

Ravens Passing-Offense vs. Browns Passing-D

Die wirklichen kritischen Matchups warten auf der defensiven Seite. Die Ravens-Offense ist nicht umsonst weiter die Offense mit den meisten Punkten (33,7) und den zweitmeisten Yards (407,9).

Beim Blick auf die „mageren“ 207 Passing-Yards pro Spiel (#26) dürfen daher nicht über die Gefahr täuschen. Mit 7,8 Yards pro Pass ist man Top-10 und immer eine Gefahr für Big-Plays mit Marquise Brown und den starken TE´s. Ohnehin wird das Play-Action Spiel über die TE´s schwer zu verteidigen. Letztlich werfen die Ravens ligaweit die meisten TD´s (34).

Die Browns D rangiert gegen den Pass laut DVOA auf #13 und verteidigt solide, ohne Pass-Rush wird man die Leistung aus dem Hinspiel aber nicht wiederholen können.

Vorteil: Ravens – ich glaube nicht, dass man vor allem TE Marc Andrews (759 Yards, 8 TD´s) und Hollywood Brown im Spiel stoppen kann. Auch wenn der Lauf erneut die Basis wird, werden die Browns in der Red Zone hier attackiert werden.

Ravens-Run-Game vs Browns Rushing-Defense

Ich will keine Illusionen nehmen, aber diese Duell wird hässlich für unsere Browns. Im Hinspiel konnte man vor allem dank Dominanz an der Line das Laufspiel auf „nur“ 173 Yards limitieren, vor allem aber wichtige Stops erzielen.

Nun tritt man ohne Garrett & Vernon an, was die Line zu einer brutalen Schwäche macht. Wer sich von der mäßigen Cardinals-Line so herumschubsen lässt, wird gegen die Ravens ein böses Erwachen haben. Dazu kommen Verluste von M.Burnett als starken Run-Defender und große Tackling-Defizite. Die Browns sind seit dem „Helmet-Gate“ wirklich schwach, selbst gegen lauf-schwache Teams wie die Bengals oder Steelers ließ man mehr als 5,0 Yards zu. Gekrönt wurde der Abwärtstrend zuletzt von den 226 Rushing-Yards am Sonntag in Arizona.

Vorteil: Ravens by a Mile – die Frage ist eher, ob die Ravens hier neue Rekorde aufstellen? Ich fürchte man überrennt die Browns regelrecht, vor allem mit Outside-Runs und durch Lamar Jackson selbst. Über 250 Yards Rushing würden mich nicht überraschen.

Prediciton

Selten fiel mir eine Vorhersage leichter. Egal, dass die Browns in Woche 4 mit 40:25 auswärts gewannen – seitdem hat sich die NFL-Welt mehrmals gedreht und nunmehr ist Lamar Jackson fast sicher MVP und die Browns im Jammertal der NFL.

Der leblose und blamable Auftritt gegen Arizona zeigte, dass dieses Team mit der Saison abgeschlossen hat und HC Freddie Kitchens den Lockerroom endgültig verloren hat. Nun wollen die Ravens Revanche – und diese wird auf dem Silbertablett serviert.

Vegas sieht ähnlich – die Ravens kommen sind mit einem Spread von -10 als haushoher Favorit, dazu erwartet man mit 48.0 Punkten ein etwas offensiveres Spiel.


Die Browns werden verlieren – die Frage ist eher, ob man vor heimischen Publikum zum Saisonabschied kämpfen will oder erneut resigniert. Da ich nicht glaube, dass man FÜR Kitchens spielt, glaube ich an die nächste Blamage, da die Ravens die massiven Defizite in der Defense ausnutzen und gleichzeitig in der eigenen Defensive deutlich souveräner auftritt.

Browns 13 Ravens 34

Go Browns!